Montag, 26. April 2010

the four horsemen


...abgetaucht. Bin in den letzten Tagen nicht wirklich dazu gekommen, hier etwas reinzustellen und kann auch jetzt nur auf alte Klassiker verweisen. Egal, wißt Ihr ja nicht, das Seepferdchen ist auf jeden Fall schon ein bißchen älter, aber mit Seepferdchen zeichnen kann man ja bekanntlich nie aufhören. Generell muß nun erstmal ein wenig abgearbeitet werden, was in der letzten Woche, die ich extern gedungen war, liegengeblieben ist. Also Druckangebote einholen, Feedback abarbeiten (der Job mit den Fischen scheint endlich gen Wasseroberfläche zu treiben) und jede Menge Papierkram zwecks anstehender Steuerbewältigung. Das Camellia Sinensis Projekt muß vorerst liegen bleiben und wenn mir Zeit für derartige Vergnügungen bleibt, dann werd ich mich wohl eher dem Storyboard des Trematoda widmen. Erste Scribbels hierfür werden hier demnächst veröffentlicht.
Ansonsten heißt es heute Füße stillhalten, denn morgen sollen sie zum Wohlgefallen meines Kendo Sensei wieder über den Dojoboden fegen bis es blutrünstig wird...

Keine Kommentare:

Kommentar posten