Freitag, 16. November 2018

Donnerstag, 15. November 2018

Sauer


Freitag, 9. November 2018

Hashime

Ja, das Raptörchen kämpft Genko Nito Ryu.
Die japanische Aufforderung zum Kampf hat sie sich übrigens bei der großen Schwester abgeschaut.

Donnerstag, 8. November 2018

The great Pumpkin is coming Part 2


 ... wollte sie die Kerne dann eben in der Nachbarschaft verkaufen. Also haben wir Briefchen gebastelt und diese bebildet und beschriftet. Dann ist sie losgezogen um ihr Angebot (4 Kerne für nur 10 Cent) an den Haustüren der Nachbarschaft feilzubieten. Nicht jedoch ohne sich vorher noch umzuziehen. Die Latzhose ist Teil des Marketings, ebenso wie der Strohhut, den sie sich extra von mir ausgeliehen hat, "damit sie wie ein Mädchen von der Farm aussieht".
Das Geschäft war übrigens ein voller Erfolg.

Mittwoch, 7. November 2018

The great Pumpkin is coming Part 1

Zu Halloween haben wir Kürbise ausgehöhlt und geschnitzt. Die vielen dabei geernteten Kerne konnte der Raptor jedoch nicht einfach unbenutzt lassen. 
Ihren eigentlichen Plan, den Snack (Kaufmannsladen) vorm Supermarkt aufzubauen konnte ich ihr gerade noch ausreden, jedoch ...

Dienstag, 6. November 2018

Tschuss

In Hamburg sagt man Tschuss

Montag, 5. November 2018

Drei-Sil-Ben

Willkommen in der Welt der 3Silbigkeit. Und das Raptörchen hat sich ein besonders schönes erstes Wort mit 3 Silben ausgesucht.

Sonntag, 4. November 2018

Aufwachkatze

Und pünktlich zum Frühstück macht sich Socke an die Arbeit den Raptor zu wecken. Ist während der Kindergartenzeit extrem praktisch, am Wochenende jedoch sehr nervig.

Samstag, 3. November 2018

Wackkatze

Von kurzen Ausflügen zum Futternapf abgesehen, bleibt Socke oft die ganze Nacht auf dem Bett des Raptors und hält Wache.

Freitag, 2. November 2018

Einschlafkatze

Die Socken-Katze kommt extra zum Raptor ins Bett um bei der Gute Nacht Geschichte zuzuhören. Aktuell lesen wir Comics (Calvin und Hobbes) und ich glaube Socke ist ein bißchen in Hobbes verliebt.

Donnerstag, 1. November 2018

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Hey Pipi


Was mein Zeichenstil verbirgt, sind die Haare mit denen sich beide Raptoren schmücken. Das Raptörchen ist besonders scharf auf Zöpfe und möglichst viele Haargummis. Ihre aktuelle Lieblingsfrisur: Zwei Zöpfe a la Pipi Langstrumpf.

Dienstag, 30. Oktober 2018

Marry had a little ...

Das man beim Einseifen das Marry Lied singt, wenn man sich selbst zum Mäh macht, hat sich das Raptörchen vom großen Raptor abgeschaut ...

Montag, 29. Oktober 2018

Rückselgeld

Schöne Wortkombination

Sonntag, 28. Oktober 2018

Buch?

Ohne Buch schläft das Raptörchen nicht ein...

Samstag, 27. Oktober 2018

Freitag, 26. Oktober 2018

Baby


 Der Raptor ist selber schuld. Wann immer sie sich über das Raptörchen ärgert tituliert sie ihre kleine Schwester als Baby. Nun dreht das Raptorchen den Spiess um und schimpft zurück.

Donnerstag, 25. Oktober 2018

Surfergirls Geburtstagsparty Teil 3


Irgendwann um 04:00 morgens war die Party dann zu Ende. Zumindest an unserem Strandabschnitt. Die Nachbarparty eine Bucht weiter rockte die ganze Nacht durch, was den Raptor aber nicht im geringsten störte. Nach gefühlten 30 Nachtwanderungen (mit Stirnlampe!) und Wasserstandskontrollgängen krabbelten wir ins Zelt und in die Schlafsäcke. Trotz dröhnender Bässe und johlender Jugendlichen ließ sich der Raptor noch eine Kiki und Kiri Geschichte erzählen und irgendwie hab ich es auch noch geschafft in dem ganzen Trubel ein Gute-Nacht-Lied zu singen.

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Surfergirls Geburtstagsparty Teil 2

 
Im weiteren Verlauf des Abends und mit zunehmender Dunkelheit wurde ich mit dem Problem konfrontiert, einen überdrehten Raptor zwischen lauter Feiernden ausfindig zu machen. Kombiniert mit dem nahen Elbufer und dem dunklen Wald auf den Elbhängen, wäre dies ein aufsichtspflichtiger Horrortrip geworden, wenn die Party nicht über ausreichend bunte Knicklichter verfügt hätte. Auf dem Bild sieht man den Raptor (mit 40 Knicklichtern behangen) um 02:00 Uhr Nachts über die stockfinstere Wiese tanzen.

Dienstag, 23. Oktober 2018

Surfergirls Geburtstagsparty Teil 1

 
In letzer Zeit war ich etwas zeichenfaul und muß deshalb etwas zurückgreifen. Die Surfergirl-Geburtstagsparty liegt schon eine Jahreszeit zurück, gehörte aber mit zu den aufregendsten Abenteuern, die der Raptor und ich in diesem Sommer erlebt haben.

Ein Bekannte feierte ihren Geburtstag am Elbstrand, mit viel Musik und DJ. Statt eines frühen Aufbruchs am Abend beschlossen der Raptor und ich dort im Zelt am Strand zu übernachten. Die Musik war laut und basslastig, dem Raptor gefiel es aber, denn wo getanzt wird, ist sie immer mit dabei. In Carmen hat sie eine versierte Tanzpartnerin gefunden und einen völlig neuen Tanzstil erlernt (drunken-goa-girl).

Mittwoch, 26. September 2018

Der Milchzahn der Zeit



Aus gegebenen Anlass hatte ich mit dem Raptor ein Gespräch über Milchzähne und deren Abgang. Bei manchen Fragen mußte ich allerdings erinnerungsbedingt passen.

Dienstag, 25. September 2018

Poker



Das Raptörchen ist ein begeisterter Kartenspieler, allerdings nach wechselnden, eigenen Regeln ...

Mittwoch, 12. September 2018

Gesunder Keks

Neulich nach dem Kinderturnen ...

Dienstag, 11. September 2018

A I

Esel sind A-I, ist ja auch egal, wenn man es nur oft genug hintereinander ausspricht passt es ja wieder ...

Mittwoch, 5. September 2018

Willkommenskultur


... was für ein Phrasenmäher!

Mittwoch, 15. August 2018

Donnerstag, 9. August 2018

Fli-Fla-Fledermaus


Die Fledermaus in der Backgammon Höhle

Mittwoch, 8. August 2018

Nazis und Goldmund


Wir waren mit dem Auto unterwegs und ich klappte die Sonnenblende herunter. Der Raptor tat es mir gleich und entdeckte dabei den Spiegel in der Blende des Beifahrers. Nur um sicherzustellen, dass ich weiß aus welchem Grund sie ebenfalls die Blende runter klappte erklärte sie mir, dass es ihr dabei nicht um den Spiegel ging, schließlich ist sie ja kein blöder Nazi. 
Hat ein bißchen gedauert, bis ich kapiert habe, dass sie eigentlich Narziss und nicht Nazis meinte, aber blöd sind sie beide!

Freitag, 3. August 2018

Nächtlicher Besuch


Es sollte nur ein kurzer Kontrollblick auf das schlafende Raptörchen werden, welches im großen Bett schlief. Vermeintlich schlief, denn das Bett war leer. Die Erkenntnis, dass das erwartete Bild nicht in Übereinstimmung mit der Realität war, löste mit Verzögerung einen Schock aus; Das Raptörchen war weg - nicht im Schlafzimmer, nicht im Bad, nicht im Flur - wo?!
Wir fanden die kleine Nachtwanderin vor dem Bett der großen Schwester. Alle Insignien der Nacht hatte sie sich unter den Arm geklemmt: Kuscheldecke, Kautsche und ein Buch.  In Ihrem Schlafsack machte sie sich still und leise auf den Weg zum Raptor und wollte nun in deren Bett klettern, was allerdings durch die mangelhafte schlafsackbedingte Beinfreiheit nicht gelang. Kurz bevor ihre andächtige nächtliche Stille in Angst umschlug konnte der Ausreißer geborgen werden und durfte dann noch eine Stunde die Welt des Wohnzimmers bei Nacht erkunden. Das Buch haben wir natürlich auch gelesen.

Mittwoch, 1. August 2018

Gesichtswurst


Wenn das Raptörchen ein Leberwurstbrot ißt, bekommt das Wort Gesichtswurst eine völlig neue Bedeutung.

Dienstag, 24. Juli 2018

Alles Mamas


 Mama, Papa, Mirdochegal. 
Das Raptörchen gibt nicht viel auf gendergerechte Unterteilung der Elterntierchen. 
Mama gilt für beide, die große und die kleine Mama, wer genau angesprochen ist, bleibt oftmal spannend und nicht selten unklar. Angeblich wird das Papa Wort nur in meiner Abwesenheit verwendet, in allen anderen Situationen bleib ich einfach die große Mama.

Dienstag, 26. Juni 2018

Alles im Griff

Das Raptörchen und das Laufrad, eigentlich harmonisieren die Beiden ganz gut miteinander, wenn da nicht die verkorkste Griffhaltung der Raptörchens wäre. Jeder Hinweis auf die falsche Griffhaltung wird von ihr mit einem NEIN abgewehrt, jetzt erst recht nicht.

Freitag, 22. Juni 2018

Donnerstag, 21. Juni 2018

Mittwoch, 20. Juni 2018

Grüß mir die Sonne


Mit gefahrenverachtender Geschwindigkeit nutzt das Raptörchen jede Gelegenheit im Garten das Klettergerüst zu erklimmen um dann über den Zaum hinweg Grüße zu verteilen.

Dienstag, 19. Juni 2018

Keine Angst, das will nur spielen.


Da machte sich wohl jemand Sorgen um seine Bewegungsfreiheit mit seinem spackigen 800mm Objektiv. Wer sowas ohne Stativ benutzt wird sowieso nicht ernst genommen.

Montag, 18. Juni 2018

Verantwortung


Ach so, und ich dachte wenn sie auf den Fahnenmast beim Hamburger Rathaus rumklettert trägt automatisch der Hamburger Bürgermeister die Verantwortung.

Freitag, 15. Juni 2018

Verstecken spielen


Weiß noch nicht so ganz genau, wie das Spiel funktioniert und was von ihr erwartet wird, ist aber mit größter Begeisterung dabei.

Donnerstag, 14. Juni 2018

Haarige Liebe

Die beiden haben echt eine merkwürdige Beziehung.

Mittwoch, 13. Juni 2018

Dämonstration

Demonstriert wird momentan sehr häufig, wenn dann auch noch ein Pullmann Buch durchs Haus geistert und der Raptor Kapitel daraus vorgelesen kriegen will, ist die phonetische Verknüpfung der beiden Worte eigentlich logisch. Wär ich selber aber nie drauf gekommen.

Dienstag, 12. Juni 2018

Rest in Peace kleiner Vogel

Wir haben in Omas Garten ein totes Vogelküken gefunden und beerdigt. Der Raptor hat eine sehr ergreifende Rede gehalten, die ich aber leider im Wortlaut nicht mehr korrekt zitiert kriege. Trotzdem ein sehr einschneidendes und uns noch lange Zeit danach beschäftigendes Ereignis.

Montag, 11. Juni 2018

WauWau

Egal wie weit weg – sobald das Raptörchen einen Hund entdeckt wird dies laut und begeistert kundgetan.

Freitag, 8. Juni 2018

Heiß!

Das Raptörchen hat in der Spielküche gekocht ...

Donnerstag, 7. Juni 2018

BAR!

Zum Einschlafen lesen wir "der kleine Fuchs hört einen Mucks" und immer wenn wir bei dieser sich auf jeder Seite wiederholenden Stelle ankommen, patscht das Raptörchen mit der flachen Hand auf das Bild von dem Fuchs und unterstreicht dies mit einem lauten "BAR!". Keine Ahnung warum?

Mittwoch, 6. Juni 2018

Nein

Professor Cornelius:  
"Die Affen entwickelten sich weiter bis eines Tages ein Affe namens Aldo als erster Affe das Wort „Nein“ gegenüber seinen Herrscher aussprach."

Zitat aus Planet der Affen / So geschehen am 13.05.2018

Dienstag, 5. Juni 2018

Ein musikalischer Tannenzapfen

Pangolin, das Tier gibts wirklich und es sieht aus wie ein Tannenzapfen.

Freitag, 11. Mai 2018

Donnerstag, 10. Mai 2018

Mittwoch, 9. Mai 2018

Poetische Maßeinheit


Am Anfang waren die Katzen noch scheu und hochgehoben werden, wurde nicht sehr begeistert aufgenommen. Mittlerweile läßt sich Socke alles vom Raptor gefallen ...

Dienstag, 8. Mai 2018

Ritualisch


Ein rhetorisches Ritual.